100% Cirular Economy

Neue Anlage verarbeitet 400.000 Einwegbehälter am Tag

Aus Abfall Neues entstehen lassen: Mit einer der modernsten Recyclinganlagen für PE-HD schafft der amerikanische Gartenmöbel-Hersteller Poly-Wood jetzt selbst die Grundlagen für seine hochwertigen Produkte aus recycliertem Kunststoff.

Maßgeschneiderte Waschlinie überzeugt mit Effizienz

In seinem Produktionszentrum in Syracuse betreibt das Unternehmen eine der modernsten Recyclinganlagen für Post-Consumer-PE-HD. Als Ausgangsmaterialien dienen dabei hauptsächlich entleerte aber ungereinigte Einweg-Milchbehälter – von denen im Durchschnitt 400.000 pro Tag verarbeitet werden. Herzstück der Recyclinganlage ist eine komplette, von Lindner washTech anwendungsspezifisch maßgeschneiderte Waschlinie. Hoch effizient verwandelt diese die Behälterabfälle hinsichtlich Reinheit, Restfeuchte und Korngröße in ein ideales Input-Material für den weiteren Recyclingprozess.

Chad Rassi, Process Engineer bei Poly-Wood, berichtet: „Wir hatten das Glück, unsere Recyclinganlage von Grund auf planen zu können. Im Mittelpunkt standen dabei eine hohe Nachhaltigkeit durch einen besonders effizienten Einsatz von Wasser, Heiz- und Antriebsenergie sowie ein wartungsarmer Betrieb, eine wartungsfreundliche Konstruktion und ein hoher Durchsatz im Dauerbetrieb. Wir wollten damit eine hervorragende Kosteneffizienz erreichen, um das Kunststoffrecycling für uns technisch und wirtschaftlich zu einem Erfolg zu machen.“

Leistungsstark auf ganzer Linie

Diese LINDNER-Maschinen kommen zum Einsatz

In der ersten Stufe wird ein Micromat Plus 2000 Einwellen-Zerkleinerer per Förderband beschickt. Dieser kraftvolle Shredder ist konsequent auf geringen Energieverbrauch bei zugleich hoher Effizienz ausgelegt. Den speziellen Eigenschaften von gebrauchten Milchbehältern entsprechend, hat Lindner eine Reihe leistungsstarker Komponenten in die Waschlinie integriert. Dazu gehört die Kombination aus Floater und Twister, letzterer ein hoch effizienter Friktionswäscher zum Abtrennen von Papieranhaftungen und anderen verbliebenen Verunreinigungen von den Kunststoff-Flakes. Die weitere Reduzierung der Korngröße auf die geforderten Abmessungen erfolgt mit einem speziell adaptierten Nass-Shredder. Dort wird ein Wasserstrahl auf den Rotor gerichtet, sodass die beim Zerkleinern entstehende Friktion genutzt werden kann, um verbliebene Schmutzpartikel abzulösen. Es folgt das schonende Trocknen des gereinigten Materials in einem Lindner Loop Dryer bevor letztendlich die noch verbliebenen Feinanteile in einem Air-Wash-System separiert werden. Das verbleibende Material kann anschließend direkt in Oktabins, Big Bags oder Speichersilos abgefüllt werden, um dann auf der Recyclinglinie verarbeitet zu werden.

Chad Rassi, Process Emgineer bei Poly-Wood

 

Unsere Entscheidung für LINDNER WASHTECH war genau richtig. Der Verbrauch an Wasser und Energie ist noch geringer als erwartet, und das Endprodukt hervorragend